LEIDER MUSS DIE WANDERUNG AUFGRUND DER SCHLECHTEN WITTERUNG ABGESAGT WERDEN!!! Abwechslungsreiche Höfewanderung mit Start bei der Haltestelle Moarhäusl. Anfangs führt der Steig Nr. 3 gnadenlos steil durch buschdurchsetzte Felswände bergauf. Nach einer guten Stunde wird der Weg breiter und es eröffnet sich uns nach Süden hin der Blick in die Sarnerschlucht. Wir lassen das Dörfchen Afing links und steigen ein Stück zum Afinger Bach um auf der Gegenseite wieder den Hang hinaufzusteigen. Nach dem Gasthof Unterweg und dem Buschenschank Gruber führt ein Waldweg zu den Goldegghöfen hinab. Wir umgehen eine Felsnase und fädeln einen Steig ein, der uns zur einsamen Hofstelle des Haggenbachers und weiter zur Ruine Rafenstein bringen wird. Dieser Steig führt sehr sonnig und aussichtsreich, teils etwas ausgesetzt aber immer gut gesichert durch felsdurchsetztes Gelände, quert auf einer Holzbrücke bei einer alten verfallenen Mühle ein Bächlein und endet schlussendlich bei der Zufahrtsstraße zu Ruine und Gasthaus Rafenstein. Mit herrlichem Blick auf die Stadt Bozen und das breite Etschtal nehmen wir das letzte, unangenehm steile Wegstück auf der alten Betonstraße ins Tal in Angriff und sind nun bei der Talstation der Seilbahn Jenesien angelangt.

Abfahrt: 07.00 Uhr St. Lorenzen Parkplatz Ost Markthalle – 06.50 Uhr in Bruneck
Preis: Euro 15,00 Erwachsene – Euro 5,00 Kinder
Gehzeit: Ca.5 Stunden
Höhenunterschied: Aufstieg ca. 700 HM – und Abstieg 250 HM
Einkehrmöglichkeit: Teilweise – sicherheitshalber Proviant mitnehmen
Schwierigkeit: Trittsicherheit erforderlich
Wanderbegleiter: Erlacher Franz und Waltraud Valle

Anmeldung von Montag bis Freitagabend AVS Nummer 349 2365075
Nur für AVS-Mitglieder
Anmeldungen per SMS und Mail werden nicht berücksichtigt