valsole LEIDER MUSSTE DIE TOUR AUFGRUND DER SCHLECHTEN WETTERPROGNOSE FÜR DAS WOCHENENDE ABGESAGT WERDEN!!!
Der Val di Sole Radweg (altdeutscher Name Sulztal), startet ganz unten am Gletscher der Berggruppe Ortles-Cevedale. Man fährt durch Apfelgärten in das fruchtbare Gebiet des Nonstals.
Im Hochtal von Peio entspringt der Fluss Noce, und dieser begleitet den Radweg des Val di Sole bis ins Nonstal bei der Brücke von Mostizzolo. Wir starten in Cogolo di Peio was den Vorteil hat, dass es teils eben, teils abwärts geht, was man besonders im ersten Abschnitt bis Ossana merkt. Wir radeln durch die naturbelassene Auenlandschaft im grünen Peio-Tal, bis Fucine di Ossana, wo das Tal breiter und flacher wird, vorbei am Castello di San Michele durch das schöne Dorf Pellizzano. Dann verläuft der Weg erst an der südlichen Talseite bis Marilleva 900 und bei Commezzadura geht´s entlang der Tonalepass-Straße. Der Radweg folgt dem Ufer des Noce, vorbei an Dimaro, Male und Terzolas, wo sich der Fluss in eine tiefere Schlucht gräbt. Hier radeln wir meist durch Wälder und am Rand von Obstanlagen, bis wir die Brücke von Mostizzolo erreichen. Sie markiert das Ende des Val di Sole und auch des Fahrradweges.

Abfahrt Einziger Zustieg : 7.00 Uhr St. Lorenzen Parkplatz Ost Markthalle
Preis Euro 20,00
Streckenlänge ca. 36 km – 220 Hm auf die gesamte Strecke aufgeteilt
Einkehrmöglichkeit vorhanden – Möglichkeit zum Mittagessen an der Radraststätte in Dimaro
Schwierigkeit leichte Radtour auf meist asphaltierten Wegen
Tourenbegleiter Seppi Kurt und Mohr Sebastian

Anmeldung von Montag bis Freitagabend AVS Nummer 349 2365075
Anmeldungen per SMS werden nicht berücksichtigt